Trennkost Prinzip
 
Trennkost Rezepte
 
Bücher
 
Tipps & Tricks
 
Trennkost A-Z
 
Suche
 
Forum

Startseite > Trennkost Rezepte > Eiweiss

Eiweiss: Rinderfilet-Carpaccio mit Roter Bete


 

Diese Trennkost Carpaccio-Variation ist besonders interessant, da in das Fleisch eine würzige Kräuterkruste eingebrannt wird. Alle die Carpaccio sonst eher langweilig finden, sollten unbedingt dieses Rezept probieren! Und Carpaccio Fans natürlich ohnehin ...

Zubereitungszeit: 40 min.
Schwierigkeitsgrad: 3 (mittel)
 

Zutaten für 4 Personen:

500 g Rinderfilet am Stück (ganz frisch!)
400 g Rote Bete, geschält
70 g frisch geriebener Meerrettich (ersatzweise aus dem Glas)
150 g Creme Fraiche
2 Hand voll Brunnenkresse (Blätter)
80 g Parmesan, gehobelt
Olivenöl
Saft von zwei Zitronen
1 gehäufter EL Koriandersamen
2 EL fein gehackte frische Rosmarinblätter
1 Prise getrockneter Oregano
Salz
Frisch gemahlener Pfeffer




Zubereitung:

1. Backofen auf 230 Grad vorheizen
2. Frisch geriebenen Meerrettich mit der Creme Fraiche verrühren, kräftig salzen und pfeffern, mit dem Saft einer Zitrone abschmecken
3. Rote Bete waschen, schälen und Enden abschneiden
4. Rote Bete halbieren und in Scheiben schneiden (ca. 0,3 cm dick)
5. Auf ein Backblech legen, salzen, pfeffern, mit etwas Öl und Zitrone beträufeln
6. Mit Alufolie abdecken und im Ofen so lange braten bis sie weich sind (ca. 20 min., je nach Größe)
7. Rosmarinblätter abstreifen und fein hacken
8. Koriandersamen im Mörser zerstossen, Rosmarin, Oregano, Salz und Pfeffer mit dem Stößel einarbeiten
9. Kräutermischung auf einem Brett ausstreuen
10. Fleisch waschen, trocken tupfen und im Kräuterbett kräftig wälzen, bis alle Seiten überzogen sind
11. Filet in der erhitzten Pfanne mit wenig Öl etwa 5 min. anrösten, immer wieder drehen bis sich rundherum eine Kruste gebildet hat
12. Fleisch 5 min. ruhen lassen
13. Brunnenkresse waschen und mit Olivenöl und etwas Zitronensaft anmachen
14. Fleisch möglichst dünn aufschneiden, auf Tellern anrichten, die Roten Bete darüber verteilen, Meerrettich über die Rote Bete träufeln, Brunnenkresse mit den Parmesanspänen gleichmäßig auf den Tellern verteilen.
 

Kurze Ergänzung: es ist zwar etwas mühsam, den Meerrettich frisch zuzubereiten, es lohnt sich aber!



 
   





 

Home | Sitemap | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Kontakt | Impressum