Trennkost Prinzip
 
Trennkost Rezepte
 
Bücher
 
Tipps & Tricks
 
Trennkost A-Z
 
Suche
 
Forum

Startseite > Tipps & Tricks > 4. Umsetzung in der Praxis

TRENNKOST TIPPS UND TRICKS

1. Grundlagen
1.1 Mahlzeiten und Pausenzeiten
1.2 Trennkost Frühstück
1.3 Trinken und Trennkost
1.4 Der Umgang mit der Waage
2. Erlaubte und verbotene Lebensmittel?
2.1 Fertiggerichte und Saucen
2.2 Käse in der Trennkost
2.3 Was darf aufs Brot?
2.4 Ungeeignete Lebensmittel
3. Motivation
4. Praxis


4. Umsetzung in der Praxis: Der tägliche Umgang mit der Trennkost

Die Umsetzung der Trennkost im Alltag ist eigentlich nicht besonders schwierig. Bei vielen Menschen setzt dies allerdings die Aufgabe einiger Gewohnheiten voraus. Wer beispielsweise gerne Burger isst, muss sich dies bei der Trennkost abgewöhnen, da hier Eiweiß (gebratenes Fleisch) mit Kohlenhydraten kombiniert werden. Zumal die meisten Burger nicht in einen gesunden Speiseplan passen. Aber auch andere Mahlzeiten, wie sie auf dem Speiseplan der traditionellen deutschen Küche stehen, sind nach Trennkost Maßstäben tabu. So etwa gebratenes oder gekochtes Fleisch mit Kartoffeln oder ähnlichen ‚Sättigungsbeilagen‘. Wer so etwas gerne gegessen hat, wird den Effekt der Trennkost umso deutlicher spüren. Und zwar im positiven Sinne. Gerade die traditionelle Küche ist oft schwer verdaulich und schon alleine die Trennung ihrer Bestandteile bzw. die Aufteilung auf verschiedene Mahlzeiten hat verblüffende Effekte.

Bei der Umsetzung der Trennkost im Alltag sollte man sich auch ein paar Gedanken über die Gestaltung des Frühstücks machen. Ein Müsli mit Obst passt in den meisten Fällen nicht in das Trennkost Konzept. Aber auch hierfür gibt es zahlreiche Alternativen. Schön an der Trennkost ist, dass man nicht verzichten muss, sondern eben nur richtig kombinieren.


>> zurück zu: Tipps & Tricks



 
   





 

Home | Sitemap | Haftungsausschluss | Datenschutzerklärung | Kontakt | Impressum